Vorsagen gilt nicht, Herr Wulff!

Wikipedia sagt: Die Forschung beginnt mit einer Fragestellung, die sich aus früherer Forschung, einer Entdeckung oder aus dem Alltag ergeben kann.  Der Präsident hilft einem Studenten wissenschaftlich auf die Sprünge:

Am nächsten Tag berichtet auch die Marburger Weltpresse von den jubelnden Menschen, die sich noch lange an diesen schönen Tag erinnern werden. Es war der 14.4.2011, der Tag an dem Bundespräsident Christian Wulff vor der Elisabethkirche in Marburg die berühmt gewordene Marburger Zwiesprache mit der geballten studentischen Hochintelligenz hielt.
Wer sich die klitzekleine Freude macht, genau hinzuhören was in dem kleinen Video von den Bürgern zum Präsidenten gesprochen wird, weiß:
Deutschland hat eine großartige Zukunft hinter sich.
Und da wissen wir noch gar nicht, was hinter den schweren verschlossenen Türen der Kirche und anschließend oben im Schloß so alles hinter dicken Mauern gesprochen wurde. Die Studenten brauchen Christian Wulff, wie das Video beweist. Herr Bundespräsident, lassen Sie die deutsche Forschung und Lehre nicht im Stich!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung, Fortschritt, Marburger Religionsgespräche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vorsagen gilt nicht, Herr Wulff!

  1. Hessenhenker schreibt:

    Das tritt der Mann einfach grundlos zurück, Fahnenflucht ist sowas!

    Und wieso sind alle zu schüchtern mal ein paar Jubelkommentare auf youtube zu hinterlassen?

    Ich will Beifall sehen, Beifall!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.