In Nordkorea ist (k)ein Sack Reis umgefallen

Die deutschen Medien sind bescheuert.
Der Beweis: bei Libyens „Machthaber“ Gaddaffi bejubelten gefühlte 100 % der Medien den Tod. Bei Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il aber titeln die Medien zum Beispiel:
„Trauer um Kim Jong Il. Die Welt bangt um Nordkorea“.

In Nordkorea hungern die Menschen (die, die keinen Posten in der herrschenden Partei haben. Fast also wie in Deutschland). Wäre also statt eines Machthabers ein Sack Reis abhanden gekommen, DAS wäre eine Katastrophe.
In Libyen dagegen hatten die Leute genug zu essen sowie ein „bedingungsloses Grundeinkommen“, das unsere Machthaberin nur für neuen Wählerschichtenimport aus befreiten Ländern vorsieht.
Kommt mal ein Sack voll Diktator weg, ist das nicht so schlimm. Neue kommen immer nach. Sollten die Machthaber ausnahmsweise mal alle sein, erschließt wie in Libyen die ehrenwerte Dame Clinton sicher gerne neue Quellen. Gibt es in Nordkorea eigentlich eine Al-Kaida? Ich frage nur, falls da mal eine neue Fahne für ein Gerichtsgebäude gebraucht wird wie neulich im befreiten Bengasi . . .

Vorhin habe ich beim Bäcker einen anderen Kunden gefragt, was er dazu denkt. Er schockierte mich mit folgendem unglaublich gefühllosen Spruch: „Na und? Bei Machthaberin Merkel hätte ich mich gefreut.“
Scheinbar lieben die „Menschen draussen im Lande“ ihre Führung nicht genug. Zeit für den arabischen Frühling auch in Deutschland?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Medienwahnsin, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

67 Antworten zu In Nordkorea ist (k)ein Sack Reis umgefallen

  1. Frank Fester schreibt:

    Endlich mal ein guter Artikel von Ihnen – wenn auch mit rechten Tendenzen. Schade.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Rechte Tendenzen? Blablabla!
      Dass unsere Machtaberin neue Wähler importiert, ist nicht rechts, sondern alternativlos. Für die Machthaberin.

      Gefällt mir

      • Frank Fester schreibt:

        Naja, zum Glück haben Sie kein MACHT… KEINE MACHT FÜR NIEMAND!

        Gefällt mir

        • geheim schreibt:

          Rio Reiser ist schon lange tot, singen Sie das lieber nicht, dann sind Sie am Ende der nächste. Andererseits: Claudia Roth, die „Managerin“ seiner Band lebt und nervt noch…

          Gefällt mir

          • Frank Fester schreibt:

            Tot??? Dann braucht Deutschland aber ganz schnell einen neuen König! Schade, hat sich der Hessenhenker wohl für die falsche Ausbildung entschieden….

            Gefällt mir

            • Frank Fester schreibt:

              Zu Ihnen passt eher sowas wie der „Bergpate“… oder „Bergpatron“…. Vielleicht halten Sie ja doch noch mal eine Bergpredikt im nächsten Amöneburger Wahlkampf…

              Gefällt mir

    • Anders Arendt schreibt:

      Rechte Tendenzen sehe ich im heutigen Hessenhenker-Artikel nun wirklich nicht. Er bringt es auf den Punkt: Bestimmte Regimes bedauert man, wenn der „Führer“ stirbt, im Zusammenhang mit der deutschen Vergangenheit steht allein die Bezeichnung F. schon fast unter Strafe, selbst wenn man es noch so ironisch meint. Wenn ein Volk seinen F. lyncht, klatschen wir Beifall wie in Libyen. Andere ehemalige F. wie PP werden bis heute von führenden deutschen Politikern verehrt. Wir sind schon etwas sonderbar in Deutschland.

      Gefällt mir

  2. Gutartiges Geschwulst schreibt:

    Für unseren Genossen Kim Jong II, zum Ewigen Gedenken:

    Meine erste Freundin rauchte übrigens auch „KIM“!
    „Marlboro“ war ihr zu stark.

    Gefällt mir

  3. Frank Fester schreibt:

    Handfester Blog:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,804786,00.html

    Aus dem Nichts, hat er es zu etwas gebracht. Da war Ihr abgebrannter Schuppen doch eine wesentlich bessere Basis, Hessenhenker! Und was haben Sie draus gemacht? N KaCKbloCK.

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    „Sei der Erste, dem dieser post gefällt.“

    Wollen Sie nicht mal klicken, Herr Arendt? Sie sind doch des Henkers größter Fan.

    Gefällt mir

  5. Frank Fester schreibt:

    Benignes Furunkel, glauben Sie nicht, ich wüßte nicht wer Sie sind.

    Gefällt mir

  6. Frank Fester schreibt:

    Prostitution am Strick! Henker, für wieviel würden Sie eigentlich jemanden hängen? Sieht das Gesetz nicht den Tatbestand „Tötutng auf Verlangen“ ohnehin vor? Nur Sterbehilfe dürfen Sie es eben nicht nennen. Als Schweizer könnte ich mir Sie auch vorstellen.
    Die Zeitungen titeln dann: „In Marburg hängen sie wieder“….

    Gefällt mir

  7. Frank Fester schreibt:

    Zensur PUR: Vielleicht sollten Sie es so handhaben, wie Ihr Fraund Karl Eduard…. Beiträge werden erst nach Kontrolle freigeschaltet (am besten noch in zensierter Version)….

    Gefällt mir

  8. Vitzliputzli´s Oma schreibt:

    herr fester,

    von ihnen gibt es so viel zu lesen (quantitativ gesehen). leiden Sie an einer akuter Sprachflatulenz?

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Das dem rechten Gesockse alles einfällt, was auch nur ansatzweise mit der Farbe braun zu tun hat, ist klar…!

      Gefällt mir

      • Vitzliputzli´s Oma schreibt:

        was die flatulenzfarbe betrifft habe ich da andere eigene erfahrungen (gasförmig und glasklar durchsichtig). aber ich nehme die vielfalt der naturen gerne zur kenntnis!

        Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          dachte nur, bei Ihnen ist immer etwas „Land“ dabei….

          Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          Produzieren Sie eigentlich noch was anderes auSSer heiSSe Luft? Vertickern Sie doch Ihr eigenes Biogas… Wann stellen Sie endlich Ihren Blog ein?

          Gefällt mir

          • Vitzliputzli´s Oma schreibt:

            das ist leicht zu beantworten:

            wenn die linksversiffte medienlandschaft wieder pluralistisch geworden ist und die meinungsfreiheit für die menschen im lande wieder hergergestellt ist.

            Gefällt mir

            • Vitzliputzli´s Oma schreibt:

              henki, sach mal:

              bei dem herrn fester scheint es sich ja um eine ganze zusammenrottung linker zellen zu handeln? ist da was bei der zellteilung schief gegangen?

              Gefällt mir

            • Frank Fester schreibt:

              Ach ViSSoPuSSi, Sie wissen doch wie das ist: iPS (induzierte Pluripotente Stammzelle). Oder für Sie: Der Hydra können Sie ein Kopf abschlagen und 2 wachsen nach (oder mehr).

              Gefällt mir

            • Vitzliputzli´s Oma schreibt:

              @ fester

              wenn du mich nochmal mit der SS in verbindung bringst ist schluss mit lustig!

              Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          Wer sind SIE eigentlich wirklich? Und wieso wurde Ihr Blog gelöscht, wenn der so Harmlos ist? Pardon, der Ihres Enkels…

          Gefällt mir

          • Vitzliputzli´s Oma schreibt:

            der blog meines enkels wurde wegen einer kleinen dummen kampagne von auf fremde kosten sozialschmarotzenden migrantensozialbereichsarbeitenden in verbindung mit einem dauermorddrohenden migranten und ziemlich dummen mitarbeitern von wordpress gelöscht.
            Sie finden unter vitzliputzli im cache von gugel meine artikel. finden Sie etwas unharmloses und geben Sie es dem verfassungsschutz.

            Merken Sie sich das für Ihr weiteres leben: oben genannte personengruppen kommen gesellschaftlich weiter. vielleicht wäre das auch etwas für Sie?

            und müllen Sie dem armen hessenhenker hier den blog nicht so zu.

            und wer ich bin? steht jeden tag in der zeitung. Sie müssen nur die buchstaben umsortieren.

            Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Sagen´s der Herr, soll ich Ihnen die Ilse Deutschmann auf den Hals hetzen?

      Gefällt mir

      • Andersarendt schreibt:

        Zeigen Sie den Herrn Fester bitte mal an, dann erfahren wie alle so ganz nebenbei, wer das eigentlich ist. Zunächst wollte ich ja von ihm angezeigt werden, hab ihn extra mehrfach total beleidigt. Hat nichts genützt.

        Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          Herr Gott nochmal, was sollen denn immer diese Anzeigen. Das ist ja schlimmer als bei den Doktoren K. aus M. und B. aus A…

          Gefällt mir

  9. zweitesselbst schreibt:

    achje, ist das wieder alles kompliziert. und das ist ja auch der Vorteil der Dikatatur perse: da erwartet doch fast jeder einfach, dass wer sagt, was is. ^^

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Es ist immer gut, wenn einer weiß, wie´s gemacht werden soll. Spontan fällt mir da Anders Arendt ein, aber ich weiß auch wie´s geht. Von andern lasse ich mir nur ungern was sagen. Es wird also nicht klappen mit eurer geplanten Diktatur….

      Gefällt mir

  10. Frank Fester schreibt:

    Ja ist es denn die Möglichkeit: ein ehmaliger Amöneburger Bürgermeister hat mir schöne Weihnachten gewünscht! Na, macht´s klick, Herr Arendt?

    Gefällt mir

  11. Frank Fester schreibt:

    Sie sind gut! Der gute Oliver war´s… Vielleicht sollten Sie sich mit ihm zusammen tun, schließlich ist er auch ein Opfer des werten Herrn Wiegand. Ich bin mir sicher, da draußen gibt es noch mehr Wiegand-Geschädigte.

    Gefällt mir

  12. Anders Arendt schreibt:

    Das stimmt schon, er war der erste Wiegand-Geschädigte. Ich habe davon profitiert und zu dem Zeitpunkt nie gedacht, dass ich bald schon das nächste Opfer werde. Aber, ist alles Schnee von gestern. Mehr Wiegand-Geschädigte dürfte es nicht geben, jedenfalls keinen weiteren, der durch ihn sein Amt verloren hat. Bei den nächsten Wahlen könnte es aber wieder reichlich Geschädigte geben, JRW plant ja wieder einen genialen Schachzug.

    Mit Herrn Haupt könnte ich mir ggf. den Anwalt teilen, wenn wir gegen Wiegand nochmal vorgehen wollen. Das Reizvolle daran ist, es wäre nicht mehr zu Wiegands Schaden, da er eh kein Geld hat. Der liebe Deutsche Staat müsste im Endeffekt blechen. Ich weiß gar nicht, ob ich das will.

    Heute tut es mir übrigens leid, dass ich Herrn Haupt den Titel abgenommen habe, aber ich konnte ja nicht wissen, dass ich tatsächlich die Mehrheit bekomme, wollte doch nur ein gutes Ergebnis als Ausgangsbasis für weitere Bewerbungen.

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Welche Schachzüge? Wissen Sie mehr? Ich hoffte eigentlich auf die Marburger Religionsgespräche, da ich momentan im Lande bin und mir dies zur Vorweihnachtszeit gewünscht hätte…

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Wenn ich aus reinem Zufall die eine Wahl gewonnen hätte, das wär schon kabarettistisch gut verwertbar gewesen:
      5 Jahre lang auf dem Berghof residiert wie einst der Adolf . . . Als Hessenhitler wär ich auch nicht durch die Allierten beseitigt worden, denn mit der Berger Stadtwache hätte ich nie und nimmer nach Stalingrad marschieren können.
      (Jetzt bin ich mal gespannt, ob Fester das als „rechts“ bezeichnet, NUR weil ich es gesagt habe und nicht Harald Schmidt. Dabei bin ich doch die hessische Sarah Silverman! Herr Fester, ich weiß, ich weiß, da müssen Sie eben mal wieder googeln.

      Gefällt mir

  13. Frank Fester schreibt:

    Ich werde mir die Guttenbergpartei genau angucken. Ich glaube jedoch kaum, dass die Guttenbergpartei etwas verbindendes mit den Piraten hat. Was soll eigentlich die Erneuerung bei der Guttenbergpartei sein?? Eine Guttenberg One-Man-Shwo sowie bei dn LINKEN die Lafo-One-Man-Show?

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      One-Man-Show ist letztlich auch nur ein kommerzielleres Wort für „Führer“. Aber wer sich mal mit Biologie befasst hat, wird wissen, das es genau das ist, was die Mehrzahl an Individuen benötigt.

      Gefällt mir

  14. Frank Fester schreibt:

    Die Strategie wird nicht aufgehen, wenn Leute wie ich dagegen arbeiten. Das sieht dann nämlich so aus, das alle Ihre Maßnahmen, behördlicher Seits zu Gegenmaßnahmen führen. Ich will das nicht näher erläutern. Fakt ist aber, dass Ihr nicht angenommenes Geld in den Mühlen des Systems verheizt wird, und somit NIEMAND etwas davon hat.
    Vielleicht gehen Sie sogar in den Knast dafür! Beim richtigen Richter (der Rühle wird Sie schon abwatschen)…. Wenn Sie allerdings dann anbringen, vielleicht in den Knast zu wandern, wird man Sie wählen!!!

    Gefällt mir

  15. Frank Fester schreibt:

    Gehen Sie denn wenigstens für ihn Unterschriften sammeln?

    Gefällt mir

  16. Frank Fester schreibt:

    „Was nichts kostet, ist auch nichts wert.“ Und einem geschenkten Gaul schauen die Berger trotzdem ins Maul. Das ist das Problem, mein lieber Herr Arendt.
    Denen da oben kann man es schwer recht machen. Nach Richter-Plettenberg sind die Leute auch zu verwöhnt. dann muss man schon eher so fahren: „Ihr findet doch eh keinen besseren“ (was ja auch stimmt).

    Gefällt mir

  17. Frank Fester schreibt:

    Ihr Vorteil ist in jedem Fall, dass Sie „Schneid“ haben. Mehr noch als der Hessenhenker. Es braucht keinen reinen Künstler auf dem Berg.
    Der Berg wird abgewickelt, oder wir lassen den Arendt noch mal ran… oder so ähnlich.

    Gefällt mir

  18. Frank Fester schreibt:

    Aha, Sie stecken also mit dem Hessenhenker unter einer Decke. Das ist ja interessant.

    Gefällt mir

  19. Frank Fester schreibt:

    Wollen Sie nicht eine simple Dr. Arbeit zum Thema Wahlkampfpolemik schreiben? Oder zumindest ein Buch…

    Gefällt mir

  20. Frank Fester schreibt:

    zu 1.)
    wann entscheiden Sie sich endlich mal für etwas?
    zu 2.)
    in keinster Weise will oder wollte ich Sie einschüchtern. Und falls Sie es nicht bemerkt haben: ich gebe Ihnen ständig irgendwelche Tips oder Vorlagen.
    zu 3.)
    es spielt absolut keine Rolle, in welcher Beziehung ich zu Herrn Richter-Plettenberg stehe.
    zu. 4)
    Ich bin ein arbeitsloses Schwein, ich will garnicht arbeiten, Herr Arendt.
    Fischbach und Wagner sind in der Tat dabei das eigene Gnadenbrot zu verputzen.

    Gefällt mir

  21. Muslime scheissen auf dich schreibt:

    Wird hier zensiert?

    Gefällt mir

  22. Frank Fester schreibt:

    Keiner mehr da? Als arbeitsloses Schwein habe ich ein Recht darauf unterhalten zu werden!

    Gefällt mir

    • Anders Arendt schreibt:

      Nein, Herr Fester: Es gibt seit Schröder kein Recht auf Faulheit mehr und auf kostenlose Unterhaltung schon gar nicht. Ich für meinen Teil hatte heute zu tun, musste an die Uni. Aber jetzt habe ich wieder etwas Zeit für Sie.

      Mir gefällt Frau Maischberger deutlich besser als Frau Will und Sandra ist auch viel symphatischer. Warum ragieren Sie egentlich so panisch, sobald enweder der Name Helmut Seim oder Michael Richter-Plettenberg fällt?

      Sie sind nun also Bürgermeisteranwärter? In Amöneburg? Hätten Sie mir doch gleich sagen können, dass Sie es unbedingt machen wollen. Ich kandidiere nicht gegen Sie, aber der Wiegand vielleicht?

      Gefällt mir

      • Frank Fester schreibt:

        hier mal der überzeugende, direkte Vergleich:

        und weil Weihnachten ist:
        http://de.wrs.yahoo.com/_ylt=A0PDodj19vZOXWwA1F8.CQx.;_ylu=X3oDMTBpcGszamw0BHNlYwNmcC1pbWcEc2xrA2ltZw–/SIG=12t2u4kgv/EXP=1324836725/**http%3a//www.morgenweb.de/nachrichten/fotostrecken/detailansicht/35194.html

        das sollte also jetzt geklärt sein.

        Und der Wiegand soll sich mal um die Christiansen bemühen. Die passt zu ihm.

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.