Republikflüchtige erschießen, Frau Künast? Update

Am 08.02.2010 habe ich folgenden Text auf http://www.kackfratzentag.de zum erstenmal gebracht:

Republikflüchtige erschießen, Frau Künast?

Ja ist denn schon wieder Murmeltiertag?
Nein, das war ja ein GUTER Film.
Wenn ich aber 3 Sekunden nach dem Aufstehen in den Medien vom Namen Renate Künast angefallen werde, dann bin ich entweder in einem schlechten Film oder es ist wieder mal Kackfratzentag.
Republikflüchtige hat sie gesagt, die ehrenwerte Dame. Auf diese wurde an der innerdeutschen Grenze geschossen.
War’s ein freudscher Versprecher der freudlosen Grünen Ex-Rinderwahn-statt-Kinder-Ministerin? Spricht da der Ungeist, der auf „Republikflüchtige“ schießen lassen will?
Meine Eltern sind beide aus dem freiesten Mauermörderstaat den wir je hatten geflohen.
Nicht, um ihre Millionen in Sicherheit zu bringen, sondern damit die freudlosen Stalinistengesichter des Arbeiter- und Mauerstaats meinen Vater nicht wie nach dem 17. Juni 53 ein zweites Mal unschuldig einsperren konnten.
Darum, „liebe“ Frau Künast, kann ich das Wort „Republikflüchtige“ garnicht leiden.
Falls die Schweiz mal einen anti-ökofaschistischen Schutzwall baut, melde ich mich als Grenzer.
Denn, was gestern Recht war, kann ja falls mir die Grenzverletzerin Künast vor die dienstlich gelieferte Flinte läuft (vielleicht beim Schmuggeln von CDs), nicht Unrecht sein. Copyright für die letzte Formulierung by Ex-Marinerichter Filbinger (tot) und Ex-DDR-Grenzer (einige leben noch).
„Natürlich darf geschossen werden“. Sagte nicht Renate Künast, sondern Ulrike Meinhof.
Dann muß es ja stimmen, nicht wahr Renate?

Worin besteht nun das Update?
Nun, die Alte ist immer noch nicht davongejagt worden.
Obwohl sie das vor schon fast einem Jahr gesagt hat.
Aber vielleicht kriegt sie ja dafür ein Bambi?

Ein Desintegrationsbambi.
Oder ein Zonengrenzenbambi.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Republikflüchtige erschießen, Frau Künast? Update

  1. Logan schreibt:

    Welches Bambi will den bei der „Fresse“ denn eigentlich freiwillig bleiben?
    Das arme Tier bekommt Rinderwahn und bricht durch…äh ich meine aus!
    Als was gilt es dann eigentlich?
    Als K(ü)nastflüchtling, untreuer Staatsfeind oder amoklaufendes Wildgeschöpf.

    Gefällt mir

  2. vitzliputzli schreibt:

    einfach nur widerlich, die.

    herr näher richtet bereits das kz für andersdenkende ein.

    männertrakt: herre, mannheimer, kewil
    frauentrakt: kybeline

    kz hat er nicht geschrieben, aber männer- und frauentrakt.

    wir befinden uns bereits wieder mitten im faschismus. es ist echt wahr. die nebel lichten sich allmählich.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.