Nicht integrierbar: die hessische FDP

Ich habe gerade hier gelesen, was der notorische Jörg Uwe Hahn dem hr-online zum Bambi-Bushido gesagt haben soll:
„Hahn stimmte auf Nachfrage von hr-online mildere Töne an. Bushido sei eine umstrittene Person, so Hahn. „Er bedient üble Klischees, aber er nutzt auch seine Popularität, um gute Botschaften zu verbreiten.“ Als Beispiel nannte der Minister Integrationsprojekte in Schulen. „Der Preis sollte ihm Ansporn sein“, so Hahn. „Er hat jetzt den Auftrag, sich als Brückenbauer zu profilieren.“
WAS ist dieser Hahn? Integrationsminister?
Völlig fehlbesetzt, auch hier besteht keinerlei Hahnbedarf!
Einer wie Hahn ist nicht integrierbar.
Und seine FDP auch nicht. Deren komischer Westerwelle ist ja sogar zu feige oder zu fein, dem kleinen Hessenhenker mal auf die Frage zu antworten, wieso Kämpfer für die Scharia von ihm bevorzugt nach Deutschland geholt werden, während jemand wie der Schatz vom Hessenhenker behandelt wird wie der Hund beim Metzger: „Wir müssen leider draußen bleiben“.
Warte nur, Hahn! Ich habe eine wirklich gute Idee wie man schon sehr bald die FDP restlos aus dem hessischen Landtag desintegrieren kann.
Ich will die Köpfe dieser Leute sehen! Und zwar da wo es HartzV gibt, nie wieder im Landtag.
Und danach kümmern wir uns mal darum, daß solchen ehrenwerten Männern die Pensionen gestrichen werden. Da geht doch auch noch was!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Rassismus, Scharia, Visa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Nicht integrierbar: die hessische FDP

  1. vitzliputzli schreibt:

    „Und danach kümmern wir uns mal darum, daß solchen ehrenwerten Männern die Pensionen gestrichen werden“

    das wäre mal ein ehrenwertes ziel. so von der setzung her.

    beim nachweis von politisch-gesellschaftlichen verdiensten kann die kohle ja gerne wieder an die schuldigen integrätzen ausgeschüttet werden.

    Gefällt mir

  2. Logan schreibt:

    Jörg Uwe Hahn ist wirklich ein Hahn!
    Noch nicht gemerkt?
    Er setzt sich immer auf den größten Misthaufen und wenn dieser noch so stinkt in Hessen.
    Oder stinkt er vielleicht schon selber ganz stark?
    Bei seiner Partei stinkt es aber schon langsam nach Verwesung und nicht mehr nur nach Untergang.

    Gefällt mir

  3. Logan schreibt:

    Zicke-Zacke Hahnenk…..

    Gefällt mir

  4. Logan schreibt:

    Ist der Hahn wenn er angegrillt wurde, wie es so schön im Osten dieser tollen Republik so schön heißt, dann ein Broiler oder wegen seines Wasserkopfes eher ein Boiler?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.