Kein Hahnbedarf

Jörg Uwe Hahn (hessische FDP) sieht „keinen Handlungsbedarf“ beim Mindesteinkommen, obwohl sogar Mutti Merkel hofft damit ein Ende wie Gaddafi abwenden zu können.
Darum wünsche ich diesem Hahn mindestens 5 Jahre Hartz4.
Vielleicht nimmt ihn ja irgendein Callcenter im Rahmen eines 400-Euro-Jobs, mehr ist ja nicht nötig, denn Hahn wird in seinen Gehaltsvorstellungen ja sicher nicht gleich unverschämt werden wollen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung, Politik, Verfassungsbrecher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kein Hahnbedarf

  1. vitzliputzli schreibt:

    ich denke eher, der könnte einen job in einer hähnchenbraterei bekommen …. lolololkalauschäm 😦

    hahn ist jedenfalls das vorletzte.

    Gefällt mir

  2. Frank Fester schreibt:

    Hahnenkampf statt Staatslotterie?
    Hessen könnte ja das Landeslotto abschaffen und statt dessen auf Hahnenkämpfe setzen.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Nicht integrierbar: die hessische FDP | Hessenhenker

Kommentare sind geschlossen.