Hessen und die Scharia

Der hessische CDU-Machthaber Buh4 steht einem Mindestlohn ablehnend gegenüber.
Sein Hahn (FDP) sieht ebenfalls „keinen Handlungsbedarf“.
Wer wie ich schon einmal den roten Hahn auf dem Dach hatte, kann den Machthaber nur bedauern, auch ein gelber Hahn  auf dem Dach ist schlecht für’s Geschäft.
Passenderweise bekannte Bouffier soeben in der BILD-Zeitung, daß er sich die Haare golden shamponiert.
Die schwarzen Koffer sind zwar angeblich alle, Geld um die eigenen Leute im Land ordentlich zu bezahlen ist auch keins da, also gibt Buh4 jetzt persönlich das Goldstück.
„Der Staatsschatz bin ich“ wäre ein cooles Schlußwort, auch auf dem Henkersgerüst.
Laut CDU-Schäuble sind „Krischden und Moschlems Brüder“, da liegt es in der Natur der Sache die dringend von der Wirtschaft gesuchten nordafrikanischen Fachkräfte nach der Scharia zu bezahlen statt nach Tarif.
Ein CDU-Wirtschaftsmann: „Das Problem ist nicht die Scharia. Das Problem ist, daß auch unsere Leute endlich wieder mehr für ein „Vergelt’s Gott“ arbeiten sollen.“

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung, Katastrophen, Politik, Scharia abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Hessen und die Scharia

  1. vitzliputzli schreibt:

    „Das Problem ist, daß auch unsere Leute endlich wieder mehr für ein „Vergelt’s Gott“ arbeiten sollen.““

    na, das eine oder andere D-Märkel sollte schon noch drin sein. nicht daß die gottvergoltenen noch neidisch zu den afrikanischen kontinentalrotationsreisenden auf den südstaatenbaumwollplantagen heraufsehen müssen 😦

    Gefällt mir

    • hessenhenker schreibt:

      Zu den Fachkräften, die unser Land bald wieder aufbauen, paßt statt einem D-Märkel besser eine „Hadschi Halef Oma“ als schariakonforme Währung.

      Gefällt mir

      • vitzliputzli schreibt:

        die ex-cent werden in opa umbenannt. 100 opa = 1 oma.

        hm. kommt mir irgendwie nich korrekt vor 😦

        ich weiß schon, wie´s ausgeht. wir werden einen opa-beauftragten bekommen.

        Gefällt mir

        • hessenhenker schreibt:

          Guck noch mal ganz genau das Gaddaffi-Video an.
          Da siehst Du die Opa-Beauftragten bei der Arbeit.
          Fast wie bei uns in der U-Bahn.

          Gefällt mir

          • vitzliputzli schreibt:

            nur daß die libyschen opabeauftragten die guten sind. 😦

            vermutlich mussten die hokus-pokus-boys in der wüste mit ihrem etwas exzentrischen verhalten nur kompensieren, daß sie gar keine u-bahn haben. wäre opa gadaffi in der libyschen u-bahn ums leben gekommen, wäre das in den medien doch kaum der rede wert gewesen. (Heute morgen wurde in der u 5 ein mann verletzt (letal), vermutlich weil er friedliche raucher schwer provoziert hatte. die raucher wurden nach einem freundlichen gespräch in der justizkantine und der feststellung ihrer persönlichen speisevorlieben wieder nach hause geschickt.

            Gefällt mir

  2. Pingback: Die Nazis und die Grünen und ich | Hessenhenker

Kommentare sind geschlossen.