Die Rente für Nobbi Blüm ist sichäääääää!

Die Rente ist sischäääää!
Das krähte einst Norbert Blüm von der CDU in jedes Kameramikrofon,
man bildete ihn ab wie er das Plakat mit dem gleichen unwahren, zumindest aber schwer spekulativen Spruch klebte.
Inzwischen ist er als „Nobbi“ unfreiwillig da angelangt, wo andere deutsche 68er-Berühmtheiten wie Rainer Langhans sich freiwillig hinbegaben: auf Dschungelcampniveau.
(Anmerkung für gebildete Leser: „Dschungelcamp“ ist eine Ekelgrenzen-Sendung im Unterschichtenfernsehen.)

Unabhängig davon, ob beitragsfinanzierte Rentensysteme bei sinkenden Geburtenraten der beitragszahlenden Bevölkerung funktionieren können,
(schon CDU-Kanzler Adenauer plante in den Anfängen unserer Republik nur von jetzt bis gleich statt für Generationen),
haben die Bundestagsparteien mit politischen Entscheidungen dafür gesorgt, daß die „Rentenkassen“ durch „beitragsfremde Leistungen“ geleert wurden.

Um mal einen einfachen, ganz billigen Vergleich zu ziehen:
was mit der Rentenversicherung gemacht wurde, ist ungefähr so als wenn meine Brandversicherung, nachdem mein Haus gebrannt hatte nicht mir, sondern dem Friedrich Merz von der CDU Geld zahlte.

Obwohl, da ich bei der AXA versichert war und Friedrich Merz bei denen im Aufsichtsrat saß, ist der Vergleich gar nicht mal an den Haaren herbeigezogen.

Neulich  kündigte die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton an, die EU wolle die Reformen in Nordafrika und dem Nahen Osten mit Milliardenhilfen unterstützen und absichern.

Der tunesische Industrieminister Mohamed Afif Chelbi hatte daraufhin  die von der Europäischen Union angekündigte finanzielle Unterstützung als «lächerlich» bezeichnet.

Wenn das so ist, ich nehm’s gerne!
Ich verspreche auch sofortige Reformen!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung, Politik, Todesstrafe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Rente für Nobbi Blüm ist sichäääääää!

  1. vitzliputzli schreibt:

    am nobbi habe ich erkannt, daß ich einem leider zum aussterben verurteilten trottelvolk angehöre. dieses grinsende etwas (um schlimmere ausdrücke zu vermeiden) verarscht das volk ganz expressiv und das volk feiert ihn stattdessen ständig im fernsehglotz, statt ihn angemessen zu feeren und tedern.

    in einem ordentlichen naturvolk wäre das nicht passiert.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.